Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Steinwedel geht bis in das Jahr 1830 zurück. In diesem Jahr wurde der Spritzenverband Aligse, Steinwedel und Colshorn gebildet. Dieser Verband bezog im Jahr 1831 ein gemeinschaftliches Spritzenhaus in Aligse. 

Im Jahr 1886 trat Steinwedel aus dem Spritzenverband aus und baute auf dem damaligen Brink (der heutige Brink Platz) das erste „Sprötzenhus“ zur Unterstellung einer Handdruckspritze und Geräte. 

Am 16. Februar 1902 kam es in der Bährschen Gastwirtschaft zur Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Steinwedel. 65 Männer aus Steinwedel erklärten damals ihren Eintritt in die Feuerwehr. Zum ersten Feuerwehrhauptmann wurde Heinrich Hauer gewählt.  

1904 war die erste Feuertaufe für die Feuerwehr Steinwedel. Am 13. Oktober wurde gegen 9:30 Uhr ein Feuer auf dem acht Kilometer entfernten Hof Stübing in der Ramhorst bemerkt. Die Alarmierung erfolgte in dieser Zeit durch Hornisten mit dem Signal „Feuer auswärts“. Es gab noch keine Sirenen.  Um 10:20 Uhr erreichte die Feuerwehr den Hof und begann mit der Brandbekämpfung. Zur damaligen Zeit handelte es sich um ein schnelles Anrücken der Wehr.

1906 wurde der Beitritt zum Verband der Freiwilligen Feuerwehren im Kreise Burgdorf beschlossen. Von 1926 bis 1934 stellt die Wehr Steinwedel mit dem Kameraden Heinrich Hauer den Kreisbrandmeister.
  

25 Jahre nach der Gründung bekam die Steinwedeler Feuerwehr 1927 eine neue Handdruckspritze, die sich noch heute im Besitz unserer Wehr befindet, und am Spritzenhaus
wurde ein Schlauchturm errichtet. 

In den Jahren 1938 bis 1949 verlor auch unsere Wehr die Selbstständigkeit und wurde mit Hilfspolizeiaufgaben betraut. 1949 wurde durch das Land Niedersachsen das Feuerlöschwesen neu geregelt und die Freiwillige Feuerwehr wurde wieder eine Gemeindeeinrichtung. 

1950 wurde eine gebrauchte motorgetriebene Tragkraftspritze 8 von der Eisenbahn gekauft.

1951 kam ein geeigneter Transportwagen dazu, der von einem Trecker gezogen wurde. Gleichzeitig beschaffte die Wehr 26 neue blaue Uniformen für die Kameraden. 

1952 wurde das 50-jährige Jubiläum mit Umzug, Wettkämpfen und Kommersabend gefeiert.

1962 wurde ein Kleinlöschfahrzeug beschafft. Ein Zuschuss von 50 %  kam vom Landkreis Burgdorf.

Bei einem Großbrand im Jahr 1970 bei Hans Ahlvers in Steinwedel war die 1952 installierte einzige Sirene im Ort schadhaft und konnte die Feuerwehr nicht ausreichend alarmieren. Der Gemeinderat beschloss nun zwei weitere Sirenen in Steinwedel zu beschaffen und diese jeden Samstag um 12:00 Uhr zu testen. 

1974 wurde das neue Feuerwehrhaus am Sportplatz eingeweiht und der Feuerwehr übergeben. In diesem Jahr fand auch die Verwaltungs- und Gebietsreform statt. Die Gemeindefeuerwehr Steinwedel wurde als Ortsfeuerwehr der Stadt Lehrte zugeordnet.

 

 

1976 erfolgte die Gründung der Jugendfeuerwehr Steinwedel. Dort werden Jugendliche im Altern von 10 bis 16 Jahren auf den aktiven Dienst vorbereitet.  

 

Seit 1978 unterstützt unsere Wehr den Blutspendedienst Niedersachsen. Mit Hilfe von Frauen aus Steinwedel und der Feuerwehr wird seitdem zweimal im Jahr eine Möglichkeit zur Blutspende angeboten.

1978 kaufte die Wehr aus eigenen Mitteln einen gebrauchten Kleinbus und baute ihn zu einem Mannschaftstransportwagen (MTW) um.

1980 bot unsere Feuerwehr anlässlich der Interschutzwoche, Quartier für Kameraden des Kreisfeuerwehrverbandes Fritzlar-Homberg an. Daraus entstand eine Freundschaft mit der Feuerwehr Sondheim, die noch heute Bestand hat.

1986 wurde mit 14 Kameraden eine Altersabteilung gegründet.

 

 1987 bekamen wir einen neuen MTW, der den mittlerweile 15 Jahre alten MTW ablöste.

 

 

1994 wurde der Feuerwehr das alte Sportheim des TSV Steinwedel überlassen. Da die vorhandenen Räumlichkeiten der Feuerwehr angepasst werden mussten, wurde ein Umbau in Eigenleistung durchgeführt.

2001 wurde in Steinwedel der Förderverein der Feuerwehr Steinwedel gegründet. Die Förderer unterstützen bei der Feuerwehr vor allem die Jugendarbeit.

Anlässlich der 100-Jahr-Feier 2002 der Freiwilligen Feuerwehr Steinwedel wurde ein großes Festwochenende veranstaltet. Zu dieser Gelegenheit wurde auch eine Chronik  „100 Jahre im Dienst für den Nächsten – Freiwillige Feuerwehr Steinwedel – 1902 bis 2002“ erstellt, aus der die Informationen hier stammen. 

 

 

2003 wurde durch die Stadt Lehrte ein neues Löschfahrzeug angeschafft. Es ist ein geländegängiges LF 10/6.

  

 

Im Jahr 2007 hat sich eine weitere Gruppe unserer Wehr gegründet. Die Aue-Floris sind die Kinderabteilung. Hier werden Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren spielerisch auf die Jugendfeuerwehr vorbereitet.

 

 

 

2008 wurde ein neuer MTW durch die Stadt Lehrte beschafft.

 

 

 

 Seit Anfang 2013 ist unsere Feuerwehr auch im World Wide Web zu finden.